Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Kooperationsfortbildung: Neue Gesetze im sozialen Bereich, aktuelle Änderungen des SGB II / SGB XII und Reform des Insolvenzrechts

Kooperationsfortbildung: Neue Gesetze im sozialen Bereich, aktuelle Änderungen des SGB II / SGB XII und Reform des Insolvenzrechts

Donnerstag, 11.11.2021, 9.45-17.00, Freitag, 12.11.2021, 9.00-16.00 (geplant in Frankfurt/Main) - Im Rahmen der Fortbildung werden die Änderungen im sozialrechtlichen Bereich, insbesondere, welche Neuregelungen aufgrund der Corona- Pandemie fortgesetzt werden, sowie weitere Änderungen im SGB II / XII vorgestellt.

 

1. Seminartag, Donnerstag: Aktuelle Änderungen im Bereich des SGB II und SGB XII


Schwerpunkte sind die gesetzl. Änderungen des SGB II / SGB XII sowie die aktuelle Rechtsprechung zu diesen Bereichen und offene Fragen der Sozialberatung.
Der Referent Frank Jäger ist als Sozialwissenschaftler im Bereich SGB II / SGB XII einer der anerkanntesten Referenten für Sozialrecht.

 

2. Seminartag, Freitag:  Neuregelungen / neue Bedarfssätze bei sozialen Gesetzen


und Gesetzen zur Abmilderung der Pandemie-Folgen: Kurzarbeitergeld, Corona-Hilfen wie Über-brückungshilfe III, Ergänzende landesspezifische Hilfsprogramme wie die Notfallkasse, Kinder-bonus gem. 3. Corona-Steuerhilfegesetz, Steuerliche Massnahmen, Überbrückungshilfe für Studierende. Neuregelung der Akten-Aufbewahrungspflicht für soziale Dienste; Mindestlohn, Freibetragsabsenkung in der Beratungshilfe, Gesetz für faire Verbraucherverträge.

Im Bereich Vollstreckung: pandemiebedingte Veränderungen in der Arbeit des Gerichtsvollziehers und Auswirkungen des neuen Gerichtsvollzieherschutzgesetzes (GvSchuG):  Referent Kai Dietrich, Obergerichtsvollzieher am AG Frankfurt am Main.

Im Bereich Insolvenzrecht, Vollstreckung und Pfändungsschutz:

Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens, Sonderfälle: Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für Wohnungslose; Gesetz zur Fortentwicklung des Rechts des Pfändungsschutzkontos, Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht. Referentin Adele Spiegel, Rechtspflegerin i.R. am AG Frankfurt/M. ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Schuldnerberatung.


Information, Seminarleitung:


Ulli Winter, eh. Leiter der Schuldner- und Insolvenzberatung des Jugend-/Sozialamtes der Stadt Frankfurt/Main 

Die Seminare finden abhängig von der Pandemie-Situation entweder als Präsens- Fortbildung unter Einhaltung der Abstandsregeln in Frankfurt/M. statt oder als Webseminar.

Kosten: Beide Tage 195 €, 1 Tag: 155 €.; Ermäßigung auf Anfrage, sofern bei sozialen Trägern der Fortbildungsetat nicht ausreicht oder der Beitrag selbst gezahlt werden muss.

Werden Teilnehmer/innen vermittelt, die bisher nicht in der email-Liste enthalten sind, gibt es als Dankeschön für den Vermittler/in pro neuen Teilnehmer/in eine Vermittlungs-prämie von je 30 € nach Anmeldung. Bitte email-Adresse der Interessenten mitteilen



Ich melde mich verbindlich zum Seminar an
(wahlweise 1 oder 2 Tage, bitte konkret angeben; Anmeldung per email an ulliwinter1@gmx.de, per Post - nicht Fax! - an Winter, Hartmann-Ibach-Str. 59, 60389 Frankfurt/Main, Tel. 069/5972352):

Name: ________________________________

Anschrift: ________________________________________________________________                             

Email: _____________________________________   Tel.: _________________________

O beide Seminartage (11.11. und 12.11.21)
O nur Donnerstag, 11.11.20

Weitere Interessenten/Beratungsstellen für das Seminar sind (Name, email):