Sie sind hier: Startseite / Fachinformationen / Bundessozialgericht: Unionsbürger haben bei tatsächlicher Aufenthaltsverfestigung Anspruch auf Sozialhilfe

Bundessozialgericht: Unionsbürger haben bei tatsächlicher Aufenthaltsverfestigung Anspruch auf Sozialhilfe

Am 3. Dezember 2015 hat das BSG in drei Urteilen Unionsbürger/-innen einen Anspruch auf existenzsichernde Leistungen nach dem SGB II beziehungsweise dem dritten Kapitel SGB XII anerkannt. Damit konkretisiert der 4. Senat des BSG die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums.

 

Zur Medieninformation Nr. 28/15 des BSG vom 3. Dezember 2015

Zum Terminbericht Nr. 54/15 (zur Terminvorschau Nr. 54/15) vom 3. Dezember 2015

 

Navigation
Frank Jäger/Harald Thomé, Leitfaden Alg II/Sozialhilfe von A-Z
cover des Leitfadens

29. Auflage, Stand: Oktober 2016
Die grundlegend auf dem Stand der sogenannten "SGB-II-Rechtsvereinfachung" überarbeitete Neuauflage des Nachschlagewerks für Leistungsbeziehende, Berater/ -innen und Mitarbeiter/ -innen in sozialen Berufen ist erhältlich. Der neue Leitfaden umfasst ca. 700 Seiten, behandelt im ersten Teil in 91 Stichworten das Leistungsrecht und benachbarte Rechtsgebiete sowie im zweiten Teil in 34 Stichworten, wie man sich erfolgreich gegen die Behörde wehren kann.

Ausführliche Informationen